Erholung weit weg von Hektik und Streß

Von den Azoren sagen Spötter, dass sie zwar nicht das Ende der Welt sind, aber dass man das Ende der Welt von den Azoren aus sehen könne. Die Azoreaner lächeln nur darüber und führen ihr einfaches Leben auf neun blühenden kleinen Inseln abseits der Kontinente. Und tatsächlich glaubt man kaum, dass es in Europa noch so unberührte, dünn besiedelte Orte gibt. Die stillen kleinen Straßen und Wege, das ganze Jahr über romantisch mit wechselnder Blütenpracht gesäumt und teils wild zugewuchert, lassen einen die Hektik unserer Zeit vergessen.

Blick ins Boavista Tal
Blick in das Boavista-Tal bei Santa Barbara

Die Azoren sind besonders für Naturfreunde und Ruhesuchende ideal. Dieses vergessene Stückchen Erde ist vom Eingriff des Menschen noch weitgehend unberührt geblieben, und gerade das macht seinen Reiz aus.


Blick auf das Dorf Santa Barbara

Lediglich auf der größten Insel Sao Miguel mit der Hauptstadt Ponta Delgada gibt es nennenswerten Tourismus bzw. Handel und Gewerbe in größerem Umfang, sowie eine Infrastruktur, wie wir sie vom europäischen Festland gewohnt sind. Industrie gibt es so gut wie keine.

Wanderungen und Spaziergänge in unberührter Natur

Auf Santa Maria gibt es zahlreiche Wanderwege, vom leichten Spaziergang bis zur anspruchsvollen Wanderung. Viele der Wege sind gut markiert und führen zu spektakulären Aussichtspunkten. Auch wer der Kälte in Deutschland für längere Zeit entfliehen will, findet hier ein perfektes und günstiges „Winterquartier“: Das ganzjährig milde Klima lässt viele tropische und subtropische Pflanzen gedeihen, das ganze Jahr über blühen Pflanzen und auch im Winterhalbjahr leuchten die Wälder und Wiesen in sattem Grün - während in Deutschland alles grau und kalt ist.


Wanderweg mit Blick auf den Westen der Insel

 
Blick vom höchsten Berg der Insel Santa Maria, dem "Pico Alto" auf die Gemeinde Santa Barbara.
Blick vom Pico Alto auf den Osten der Insel 
Blick vom Berg Pico Alto auf den Osten der Insel Santa Maria

Wanderweg nach TagareteEinsame Wege und Straßen
Wanderwege durch das Bilderbuch-Idyll...

Landschaft mit Regenbogen

 Touristische Karte von Santa Maria
Touristische Karte von Santa Maria
Klicken, um zu vergrößern!

Wildromantische Felsenküste und Sandstrände

Steilküste vor Santa Maria
Steilküste im Süden der Insel

Strilizienblüte im Februar
Strelitzienblüte im Februar


Auch im Winter ist hier alles grün! 


Spektakuläre Ausblicke

 
Auf der ganzen Insel kann man auf markierten Wanderwegen die großartige Landschaft genießen. Wer möchte, kann sich auch geführten Touren anschließen.

Landschaft im Lagos Tal
Postkartenmotive soweit das Auge reicht...

Einsame Wanderwege
Auf verlassenen Dorfstraßen...

gesatteltes Pferd
begegnen einem manchmal noch Pferde und Reiter

 Sonnenuntergang über Praia
Blick über Praia bei Sonnenuntergang

Blütenpracht gibt es auch im Herbst und Winter
Auch im Herbst und Winter blüht es überall auf der Insel